Home arrow Download arrow Veröffentlichungen
Suche
Veröffentlichungen unserer Mitarbeiter

Paper und Monographien

Dr.-Ing. K. Gorontzi:
HTPAL.pdf
(11 MByte)
HTPAL - Ein programmierbarer Logikbaustein für den Einsatz in Hochtemperaturanwendungen
Dissertation über ein Silizium-Chipdesign für den Einsatz bis 250 °C mit erhöhter Strahlungsfestigkeit und flexibler Anwenderprogrammierbarkeit, 2003
Gorontzi/Lerch et al.:
DACS-HT.pdf
(4 MByte)
Data Acquisition and Control System for High-Temperature Applications
This paper presents a chipset for a High Temperature Data Acquisition and Control System (DACS-HT) that is comprised of five different circuits: Communication Gateway, Analog-Digital- Converter, Power-PWM, EEPROM and Pressure Sensor. The circuits are well suited for operating temperatures up to 250 °C.
HITEN Conference, Oxford 2007
Dipl.-Chem. A. Schwaebe:
Assistenzsystem.pdf
(7.6 MByte)
Konzeption eines Assistenzsystems zur Extraktion von Informationen über Protein-Protein Wechselwirkungen aus Fachliteratur
Eine Arbeit zum Thema Assistenzsysteme für das systematische Auffinden von Wechselwirkungen zwischen Proteinen in der Fachliteratur. Ein Hauptproblem besteht dabei in der uneinheitlichen Nomenklatur, die das Erkennen und richtige Einordnen identischer Proteine erschwert.
Steinhage/Winkel/Gorontzi:
Preprint.pdf
Attractor Dynamics to Fuse Strongly Perturbed Sensor Data
T. I. Stein (editor): Proceedings of the IEEE International Geoscience and Remote Sensing Symposium, IGARSS 99, volume II, pages 1217-1219. IEEE-publications, 1999.
Dipl.-Ing. K. Gorontzi:
INFs.pdf
(3 MByte)
Eine Arbeit zum Thema "Instantiierte Neuronale Felder": diese Felder eignen sich besonders dazu, Daten von mehreren Sensoren zu einem Wert zusammenzufassen ("Sensorfusion") und haben dabei einige bemerkenswerte Eigenschaften.
Man kann mit diesen Feldern z. B. das Rauschen in Bildfolgen drastisch reduzieren. Ein INF kann außerdem automatisch "Ausreißer" in Meßwertfolgen erkennen und entfernen, 1998.
Dr. W. Langenkamp:
Thermospannung.pdf
(2,4 MByte)
Thermospannung bei der Rastertunnelmikroskopie der metallischen Heterostruktur Blei auf Kupfer~(111)
Wenn Spitze und Probe eines Rastertunnelmikroskops unterschiedliche Temperaturen haben, tritt zwischen Ihnen eine Thermospannung auf. Mit einem einfachen quantenmechanischen Modell ist es in dieser Dissertation gelungen, die gemessenen Spannungen auch quantitativ zu erklären, 2007
Dr. J. Großmann:
Oxidationsmechanismen.pdf
(5,9 MByte)
Dissertation über Direkte Messungen von OH und NO2 in der laserinduzierten Photooxidation von VOCs zur Quantifizierung von Oxidationsmechanismen unter NOx-reichen Bedingungen, 2006
Dipl.-Chem. J. Großmann:
1O2-Quelle (1,3 MByte)
Eine Arbeit zur Entwicklung einer gepulsten Singulett-Sauerstoff-Quelle für zeitaufgelöste, spektroskopische Messungen mittels Step/Scan-Technik, 2001


Von Dr. Gorontzi betreute Arbeiten

Dipl.-Ing. Jan-Eric Fladung
Schaltungsentwurf und Realisierung eines PROMs für 250 °C in einer SOI-Hochtemperatur-Technologie
Fachhochschule Lübeck / Fraunhofer IMS, 2009
Bc. Sc. Andreas Süss
Full-Custom-Design eines Skalierbaren, Self-Timed, Low-Power SRAMs für ein Generatorsystem in einer Submicron-Technologie
Fachhochschule Düsseldorf / Fraunhofer IMS, 2008
Andreas Süss
(Praxisbericht)
Chipentwicklung und Layout für ein Generatorsystem zur Erzeugung von Submicron-Speicherchips
Fachhochschule Düsseldorf / Fraunhofer IMS, 2008
Dipl. Inf. Guy Bertrand Noutsa Tsemo
Virtuelle Modellierung von Testequipment zur Optimierung von Testpattern für Verilog-basierte Digitalschaltungen
Universität Duisburg Essen / Fraunhofer IMS, Praxisbericht 2007
Dipl. Inf. Stefan Schulte
Automatisiertes Software-Updateverfahren für Produkte der Medizintechnik
Universität Siegen / Fraunhofer IMS, 2006
Dipl.-Ing. Holger Specht
Entwicklung und Implementierung einer Standard-Busschnittstelle für Hochtemperaturanwendungen in Verilog
Fachhochschule Furtwangen/Fraunhofer IMS, 2005
Dipl. Inf. Christian Pauls
Entwurf und Realisierung eines technologieübergreifenden Generators für flexibel skalierbare Speicherstrukturen
Fachhochschule Gummersbach / Fraunhofer IMS, 2005
Dipl.-Ing. Andy Geisler
Entwurf und Realisierung eines IEEE 1149.1 (Boundary Scan) basierten Boardlevel-Tests für ein komplexes FPGA-System
Fachhochschule Düsseldorf/Fraunhofer IMS, 2004
Nathalie Quintin
High Temperature PROM (Rapport de stage d'option scientifique)
Ecole Polytechnique/Fraunhofer IMS, 2003


Software-Projekte

Mehrmals im Jahr veranstalten wir mit den Teilnehmern unserer Kurse einen Event, bei denen gemeinsam an umfangreichen Projekten entwickelt wird. Die Teilnehmer planen dabei die zu erledigenden Jobs selbst, führen sie selbst durch und überwachen schließlich auch das Erreichen der selbstdefinierten Ziele. Das erklärte Ziel ist dabei nicht unbedingt ein perfektes Produkt; vielmehr gibt die lockere Umgebung die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, neue Werkzeuge kennenzulernen und auftretende Probleme im Team zu lösen.

Pac.tgz
10 MByte für SuSE Linux
Pacman's World 2000
Dieses besonders umfangreiche Projekt wurde in den Jahren 1997 - 2007 durchgeführt. Insgesamt haben in den Jahren über 30 Programmierer und Programmiererinnen an diesem System gearbeitet.
Das Archiv enthält den kompletten Sourcebaum mit allen C++ Files, den Leveln usw. . Die Installation ist in einem kleinen Readme beschrieben. Dies ist kein offizielles Release eines fertigen Produktes!
Genesis.tgz The Digital Genesis Project
heißt das Projekt, zu dem derzeit verschiedene Sessions stattfinden. Es handelt sich - sehr vereinfacht - um einen 3D-Flugsimulator mit Planeten und Raumschiffen - allerdings mit 3D-Multiscreen-Clients und einer Serverfarm als Zentralrechner.

Leer

  • Tools
    Hier finden Sie eine Reihe von kleinen Tools, die wir im Rahmen von Projekten entwickelt haben und die wir für ein einzelnes Projekt zu schade fanden. Wir veröffentlichen sie deshalb hier und wünschen viel Erfolg bei der Verwendung in eigenen Projekten.

    Sofern nichts anderes im Quellcode steht, stehen alle unter der LGPL, d. h. Sie können sie herunterladen, installieren, benutzen und weiterkopieren, solange Sie den Hinweis auf dem ursprünglichen Author nicht verändern. Wenn Sie die Programme weiterentwickeln, dürfen Sie Ihren Namen aber gern angemessen hinzufügen.

    Für die aufgeführten Programme sichern wir keinerlei Eigenschaften zu und übernehmen auch keine (wie auch immer geartete) Haftung.